GRW Unternehmensförderung

Gemeinschaftsaufgabe zur "Verbesserung der regionalen Wirtschaft" (GRW)

Die Investitionsförderung konzentriert sich auf Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und Vorhaben im Tourismus.

Gefördert werden:
- förderfähige Sachanlageninvestitionen im Zusammenhang mit der Schaffung von Dauerarbeitsplätzen  
  für Vohabenslaufzeit von max. 3 Jahren
- alternativ unter bestimmten Voraussetzungen Lohnkosten für neu geschaffene Dauerarbeitsplätze während
  eines Zeitraumes von 2 Jahren.
 
Die Förderung erfolgt im Rahmen der für Sachsen-Anhalt festgelegten Subventionswertobergrenzen.
Der Basisfördersatz für sachkostenbezogene Förderung gliedert sich wie folgt auf:
- für kleine Unternehmen 25 %
- für mittlere Unternehmen 15 %
- für sonstige Betriebsstätten 5 % des förderfähigen Investitionsvolumens.
 
Der Fördersatz für lohnkostenbezogene Förderung beträgt 15 % der festgesetzten Lohnkosten. Der Basisfördersatz kann im Rahmen eines Zuschlagssystems bei Sachkosten max. bis zu 10 % und bei Lohnkosten bis zu 5 % ehöht werden, wenn bestimmte Struktureffkete erfüllt werden.
 

Ab 16.07.2015 gelten neue Landesregelungen. Die wichtigsten im Überblick:

- Gefördert werden können Investitionsvorhaben, durch die keine Arbeitsplätze entstehen, sondern
  bestehende Arbeitsplätze gesichert werden.
- Das Mindestinvestitionsvolumen wird von 70.000 EUR auf 50.000 EUR abgesenkt, dies ist besonders für kleine
  Unternehmen von Bedeutung.
- Die Branchen Druckerzeugnisse, Baustoffproduktion und Großhandel werden neu in die Förderung
  aufgenommen.
- Bei der Breitbandförderung werden die Konditionen mit einem Fördersatz von bis zu 80 Prozent für die
  Kommunen verbessert.
- Vorhaben der touristischen Infrastruktur, dessen Investitionskosten können bis zu 90% gefördert werden.
 
Eine umfangreiche Information zu den Landesregelungen finden Sie auf den Seiten der Investitionsbank www.ib-sachsen-anhalt.de/Firmenkunden/GRW Unternehmensförderung, rechts im Downloadbereich unter der Kategorie "Richtlinien/Merkblätter oder über die freie Hotline 0800 56 007 57 der Investitionsbank.